Aufregung im Königreich Tanz

Am 29. April luden die „Ohrwürmer“ zur „Aufregung im Königreich Tanz“ ins Gallus Theater. Viele Klassen der Diesterwegschule besuchten das musikalische Theaterstück, in dem Stücke von Bach, Beethoven, Schubert, Chopin und anderen zu hören waren.

Die Kinder der Klasse 2b haben ihre Eindrücke des Besuchs in Wort und Bild festgehalten:

 

Wir sind zu der S-Bahn Weißer Stein gelaufen. Nach 6 Minuten ist die S-Bahn gekommen. Wir sind 3 Stationen gefahren. Dann sind wir noch ein bisschen gelaufen. Nach einer Weile sind wir angekommen. Wir mussten auf 2 Klassen warten. Dann durften die Klassen ins Theater reingehen und wir auch.
Das Theater handelte von einem Musikmeister, der seine Ballerina verlor. Der Musikmeister war auch der Klavierspieler.
Da war auch eine Frau, die eine Statur sein sollte und die Frau hat sich gar nicht bewegt. Irgendwann hat sich die Statur bewegt. Der Klavierspieler hat es als erster erkannt. Er hat versucht, es dem Clown zu erklären. Aber er hat dem Klavierspieler nicht geglaubt. Dann hat es der Clown selber gesehen.
Weil die Statur wie eine Ballerina aussah, dachten sie, dass sie die neue Ballerina werden könnte. Sie haben sie eingeölt. Es hat aber nicht richtig geklappt, sie ist umgekippt. Dann hat die Ballerina viele Tänze geübt. Sie sollte vor dem König tanzen.
Dann war das Stück vorbei. Ich hatte gedacht, dass der König noch vorkommt.
Ich fand das Theaterstück gut, weil die Frau umgefallen ist.
Ich habe mich geärgert, weil die Geschichte so kurz war.

Von Margee

 

Wir sind mit der S-Bahn ins Ohrwurmkonzert gefahren. Als wir da waren mussten wir noch lange warten. Es waren nämlich erst die 2b und die 2a da. Das war langweilig und als alle Klassen dann endlich da waren konnten wir rein.
Das Stück hieß „Aufregung im Königreich Tanz“.
Als erstes war da ein Mann, der Klavier gespielt hat. Dann ist ein Clown gekommen, der Klarinette gespielt hat. Und dann hat der Clown den Vorhang aufgemacht. Und da stand eine Ballerina. Der Klavierspieler meinte, dass das eine Statur ist. Aber als der Clown Klarinette gespielt hat, hat sie angefangen sich zu bewegen. Und dann hat sie viel getanzt. Dazwischen war es auch mal langweilig.
Und ich fand es ein bisschen schade, dass der König am Ende nicht gekommen ist.

Von Emma

 

Ich war gestern im Gallus Theater. Ich bin mit meiner Klasse und der 2a mit der S-Bahn hingefahren. Dann sind wir noch ein Stück gelaufen.
Und als wir da waren mussten wir noch ein bisschen warten, weil sich zwei andere Klassen verspätet hatten.
Ich fand es ein bisschen langweilig, weil sie den König am Ende nicht gezeigt haben. Ich fand den Clown so lustig, weil er so viel Quatsch gemacht hat.
Und mich hat interessiert, wie es die Frau so lange auf dem Stein ausgehalten konnte.
Und das Licht hat sich immer verändert. Einmal ist es ganz ausgegangen und einmal ist das Licht rot geworden.
Die Musik war schön. Die Instrumente waren ein Flügel und eine Klarinette.
Es waren viele Kinder da.

Von Naomi


Die 2b und 2a sind zur S-Bahn gelaufen. Nach einer Weile waren wir bei der S-Bahn-Station. Dann sind die 2 Klassen in die S-Bahn eingestiegen. Wir sind im Gallus ausgestiegen. Dann mussten wir noch ein bisschen laufen. Nach einer Weile waren wir da. Wir mussten dort lange warten weil die anderen Klassen mit dem anderen Zug gefahren sind. Da war mir ein bisschen langweilig. Aber später waren sie dann da.
Im Theater habe ich neben Margee, Naomi, Florian und Frau Lang gesessen. Dann hat das Theater angefangen.
Mir hat es gefallen, weil sie getanzt haben und weil der Mann Klarinette gespielt hat. Mir hat es nicht so gut gefallen, dass ein Kind Blinkschuhe anhatte. Sonst hat mir alles gefallen. Also bis bald!

Von Ornel


Wir waren beim Ohrwurm. Da war es schön. Und da war eine Ballerina. Sie hat sich 10 Minuten lang nicht bewegt, weil sie gespielt hat, sie wäre 100 Jahre Stein.
Ein Mann brauchte eine Ballerina, weil seine abgehauen war. Der König wirft den Mann sonst in den tiefsten Kerker.
Und da kam ein Pierrot und sagte, da ist doch eine Ballerina, aber sie ist eine Statur. Dann hat der Pierrot Öl genommen und auf die Statur geschüttet. Dann hat sich die Statur bewegt. Aber dann hatte der Pierrot den Fluch und er hat sich gar nicht mehr bewegt.

Von Amal


Am Montag sind ich, meine Klasse und die 2a mit der S-Bahn zum Gallus Theater gefahren.
Als wir da waren, mussten wir 30 Minuten auf die 4. Klassen warten. Als sie da waren hat das Theater angefangen.
Mitgespielt haben ein Clown, der Klarinette gespielt hat, außerdem ein Musikmeister und eine Ballerina, die eine Statur gespielt hat.
Der Musikmeister und der Clown haben versucht die Statur zu bewegen. Sie haben es geschafft.
Mir hat nicht so gut gefallen, dass das Licht so schlecht war.

Von Natalie


Ich war im Ohrwurmkonzert und habe mir das Musical „Aufregung im Königreich Tanz“ angeschaut.  Der Musikmeister hatte vom König den Auftrag bekommen Musik für ein Fest zu machen. Eine Nacht davor ist die Tänzerin abgehauen und wollte in der Stadt Geld verdienen. Als der Klarinettenspieler Klarinette gespielt hat wurde eine Statur lebendig und wurde zur Tänzerin.

Von Vincent

Impressum | © Diesterwegschule Frankfurt