Den Dinos auf der Spur - ein Besuch im Senckenbergmuseum

Bericht über die Dinoausstellung am 25.11.2013 von Emma

Wir sind an der Schule losgelaufen. Die anderen 3 Klassen sind auch mitgekommen. Sie mussten laufen und hatten keine Führung. Wir sind mit den U-Bahn gefahren, weil wir pünktlich da sein mussten. Frau Dörschel, Vincents Mutter, hat uns begleitet. Als wir dann da waren, haben wir im Museum noch ein kleines Frühstück gegessen. Danach sind wir unsere Jacken und Rucksäcke aufhängen gegangen. Dann haben wir die Gruppen aufgeteilt für die Führung. Danach ist die Frau gekommen, sie hieß Sabine Mahr. In der ersten Gruppe war ich. Die Führung war sehr spannend. Sie hat uns erzählt, wie man unechte Dinos von echten Dinos unterscheiden kann. In unechte Knochen bohrt man dicke Stäbe rein, in echte nicht. Wir durften auch einen echten Dinoknochen anfassen. Der war total kalt. Wir haben auch viele ausgestopfte Tiere gesehen, so wie: Gorillas, Zebras, Schmet- terlinge, Käfer, Pinguine, Mammuts, Wildschweine, Schlangen, Echsen und noch viele mehr. Am Ende haben wir unsere Jacken geholt und noch etwas kleines gegessen. Mir hat es sehr gut gefallen.

 

 

Bericht über das Senckenbergmuseum von Manal

Am 25.11.2013 waren wir im Senckenbergmuseum. Wir sind mit der U-Bahn gefahren. Die Anderen sind zu Fuß gelaufen. Wir sind angekommen und haben dann gefrühstückt. Dann hatte die erste Gruppe eine Führung. In der Zwischenzeit durften wir alle Tiere angucken und manche Tiere, die ich gesehen habe, die sind ausgestorben. Das fand ich nicht schön. Und dann hatten wir die Führung, das war schön.

 

 

 

Bericht über das Senckenbergmuseum von Naomi

Am 25.11.2013 waren wir im Senckenbergmuseum und hatten eine Führung. Die Klassen 3c, 3d und 3a waren auch dabei. Bei der Führung hatten wir das Thema „Dinosaurier“.

Frau Lang war die 2. Gruppe und Frau Dörschel war die 1. Gruppe. Ich war in der 2. Gruppe und wir sind zu den ausgestopften Tieren gegangen. Wir haben eine 11 Meter lange Schlange gesehen. Und wir haben so etwas wie einen Regenwald gesehen und dann sind wir wieder runter zu den Dinosauriern gegangen. Dann waren wir mit der Führung dran. Und wir haben gelernt, dass wenn die Knochen mit Eisenstangen durchlöchert sind, dann ist der Knochen nicht echt, aber wenn er zusammengebaut ist und die Eisenstange drumgebaut ist, dann ist er echt. Und wir haben einen riesigen Langhaltskot gesehen. Mir hat die Führung sehr gefallen.

 

 

 

Bericht über das Senckenbergmuseum von Vincent

Am 25.11.2013 sind wir losgegangen zur Bahn. Als wir am Senckenbergmuseum angekommen sind, haben wir gefrühstückt. In dem Raum wo wir gefrühstückt haben, hat es nach Desinfektionsmittel gerochen. Als wir fertig waren sind wir zu einer Frau gegangen.

 

Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Ich war in der Gruppe wo meine Mutter mitgegangen ist. Zuerst sollten wir herausfinden, wie man echte Knochen im Museum von den Nachbildungen unterscheidet. Danach sind wir zur Nachbildung vom T-Rex gegangen. Wir haben viel über ihn gelernt. Bei den Fischsauriern haben wir gelernt, dass sie bis 14 Meter groß werden konnten. Als wir fertig warne haben wir uns den Rest vom Museum angeschaut.

Impressum | © Diesterwegschule Frankfurt