Musikmesse 2015

 

In der Woche vom 13.4.- 19.4. 2015 war wieder mal „Musikmesse-Zeit“  in Frankfurt. Viele Klassen der Diesterwegschule haben die Messe besucht. Viola, Lara, Fabian, Jacob, Tomke und Silas aus der Klasse 3 d haben ihre Eindrücke aufgeschrieben.

 

Lara: „Wir sind zusammen mit der Klasse 2 e zur Musikmesse gefahren. Es war sehr spannend. Dort waren insgesamt über 3000 Kinder. Eine Frau hat uns den Weg zum Konzert gezeigt. Es war dort sehr laut. Sie hatten zum Beispiel diese Instrumente vorgespielt: Gitarre, Keyboard, Trommel, Schlagzeug und Wasserinstrumente. Jeder von uns konnte die Instrumente spielen und ausprobieren. Für viele Kinder war es sehr interessant und eine große Herausforderung. Zum Schluss haben wir Rasseleier bekommen.“

 

Silas: „Mir haben am besten diese Rohre gefallen, die man ins Wasser drücken kann und wobei dann ein Ton entsteht. Es ist toll, dass man Andenken bekommt. Ich war auch schon zweimal und konnte auch beim 2. Mal neue Erfahrungen machen.“

 

Fabian: „Natürlich waren auch die Experimente prima. Die Musik war super, vor allem mit den Gitarren und Trommeln. Überragend war auch der Schlagzeuger. Die tollen Lichteffekte waren super.“

 

Tomke: „Ich fand die Musikmesse sehr interessant und spannend. Was ich nicht so gut fand, war, dass man immer so lange anstehen musste. Vielleicht könnte man die Kinder in kleine Gruppen einteilen. Diese Gruppen könnten dann zu den verschiedenen Stationen gehen und die Wartezeit würde sich verkürzen.“

 

Viola: „Es war sehr schön, aber leider war es sehr laut. Im Besonderen waren die Trommeln sehr laut, aber ich glaube, das muss ja so sein. Ich habe die Streichinstrumente (Cello, Geige, Bass, Violine) vermisst.“

 

Jacob: „Mein Lieblingsinstrument war eigentlich kein Instrument. Es war ein ,DJ-Ding'“

Impressum | © Diesterwegschule Frankfurt