Sport und Bewegung

Der Sportunterricht findet drei Stunden wöchentlich statt und wird möglichst gut verteilt, um eine Bewegungserziehung an mehreren Tagen gewährleisten zu können. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Sportstunden möglichst von  Fachlehrerinnen unterrichtet werden. Die schuleigene Turnhalle und die benachbarte Halle des TSV-Ginnheim werden dabei im wöchentlichen Wechsel als Erfahrungs- und Erlebnisräume genutzt. Seit dem Schuljahr 2011/2012 nimmt unsere Schule an dem Projekt „Schulkids in Bewegung“ teil, das allen Kindern der ersten Klassen eine zusätzliche, vierte (!) Sportstunde ermöglicht, die auch fest im Stundenplan verankert ist. Durch dieses Projekt des Sportkreises Frankfurt sollen die Bewegungsfreude gefördert und motorische Defizite ausgeglichen werden. Diese Sportstunden werden von Übungsleitern des TSV-Ginnheim geleitet.

 

Ausgehend von den Lernmöglichkeiten und Erfahrungen der Kinder unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsfähigkeit zielt der Sportunterricht auf Lernprozesse zur Unterstützung der Entfaltung des kindlichen Spiel- und Bewegungsdranges sowie den Aufbau psychomotorischer Handlungsfähigkeit durch vielfältige ganzheitliche und mehrperspektivische Bewegungs- und Körpererfahrungen. Durch zielgerichtetes Kennenlernen von Bewegungen sowie freies Experimentieren und dem Bedürfnis nach gemeinsamem Handeln und Gestalten wird die Freude an der Bewegung gefördert. Durch das Ermöglichen und Entwickeln ästhetischer Ausdrucksformen, Wahrnehmungs-, Koordinations-, und Konditionsfähigkeiten, der Erweiterung der sozialen Kompetenzen beim Spielen und Üben sowie dem Ausgleich von Bewegungsdefiziten wird versucht einen wichtigen Beitrag zur gesunden Entwicklung der Kinder zu leisten. Zudem wollen wir das Interesse am außerschulischen Sporttreiben anregen.

 

Durch den halbjährigen Schwimmunterricht im dritten Schuljahr soll die Freude am „Element Wasser“, am Schwimmen, Spielen und Sich-Bewegen im Wasser geweckt und gefördert werden. Dieser wird im Schwimmbad der Wöhlerschule durchgeführt. Damit der unterschiedliche Leistungsstand der Kinder berücksichtigt werden kann, wird der Schwimmunterricht von zwei Lehrkräften begleitet, so dass eine Schwimmer- und eine Nichtschwimmergruppe gebildet werden kann. Die Kinder lernen die Baderegeln und erwerben nach Möglichkeit das Seepferdchen und das Jugendschwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer).

 

Außerhalb des Unterrichts führen wir jährlich ein Sportfest mit Bundesjugendspielen Leichtathletik für die Klassen 3 und 4 sowie ein Spiel- und Sportfest für die 1. und 2. Klassen durch. Die Kinder der Klassen 3 und 4 haben zusätzlich die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Durch die Teilnahme an Grundschulturnieren im Fußball und Basketball, dem Sportabzeichenwettbewerb, dem Vielseitigkeitswettbewerb, Projektwochen (Zirkus, Erkunden von Spielplätzen in der Umgebung, Fußball, Rugby, Sportgeräte aus Alltagsmaterialien herstellen), Ausflüge ins Schwimmbad, Skaten, Wandern, Klassenfahrten, Sportnächte in der Schulturnhalle und Fahrradfahren im Rahmen der Verkehrserziehung  sollen die Erfahrungen der Kinder aus dem Sportunterricht verbunden und mit neuen Bedingungen und anderen Organisationsformen in einem benotungsfreien Raum kennen gelernt werden.

Mit Pausenspielkisten in jeder Klasse, in denen sich Softbälle, Hüpfseile, Tischtennisschläger, Gummitwist u.ä. befinden, sollen die Kinder angeregt werden sich auch in den Hofpausen vielseitig zu bewegen. Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit sich in der ersten Pause Fahrzeuge, wie Dreirad, Rikscha u.ä. auszuleihen.

Sportunterricht und außerunterrichtlicher Schulsport werden auf Bewegungsaktivitäten ausgerichtet, die sich im Spannungsfeld von Spiel und Leistung bewegen. Im Schuljahr 2008/09 erfüllten 86 Kinder die Bedingungen für das Sportabzeichen und die Diesterwegschule erreichte damit den 1. Platz im Sportabzeichenwettbewerb der Frankfurter Schulen. Im Jahr 2014 legten 114 Kinder das Sportabzeichen ab! Bei Grundschulturnieren im Basketball (Jungen/Mädchen gemischt), Basketball (Jungen) sowie Futsal (eine besondere Form des Hallenfußballs) belegten unsere Mannschaften den 1. Platz und beim Feldfußball (Jungen) einen dritten Platz.

 

Die zunehmenden Kooperationen mit Vereinen ermöglichen das Kennenlernen von verschiedenen Trend-Sportarten wie z. B. Waveboard fahren, Inlineskating und Rope-Skipping sowie die Durchführung von Schnuppertrainings in Basketball und Rugby.

Im Bereich der Nachmittags-AGs wird großer Wert darauf gelegt vielfältige sportliche Angebote zu schaffen, um mehr Bewegung in die Schule zu bringen. Sportkiste, Mädchen-Fußball und Basketball (Skyliners) sind einige Beispiele.

Schulkids in Bewegung [weiterlesen]

Impressum | © Diesterwegschule Frankfurt