Aktuelles aus der Schule und dem Schülerleben


Oktober 2022:

 

Post von Manfred Mai

 

Die 4e hat im Oktober das Dschungelbuch gelesen und dazu ein Lesetagebuch erstellt. Im Lesetagebuch haben wir das Dschungelbuch zusammengefasst. Wir haben Figuren beschrieben und Comics zu den Kapiteln gezeichnet. Wir haben zu Textstellen Bilder gemalt. Am Ende des Lesetagebuchs haben wir Briefe an den Autor geschrieben und sie dann an Manfred Mai gesendet. Wir haben ihm viele Fragen zum Buch gestellt. Zum Beispiel: Wie putzt Mogli sich die Zähne? Warum trägt Mogli ein Haargummi? Warum erzählen Sie Geschichten nach? 

 

Eine Woche später haben wir Post von Herrn Mai bekommen. Er hatte uns auch einen Brief geschrieben. Wir haben Autogrammkarten bekommen und er hat alle Antworten in den Brief geschrieben. Manche Fragen konnte er nicht beantworten, weil er der Nacherzähler ist. Rudyard Kipling hat nämlich das Original geschrieben, der lebt aber nicht mehr. Nun hat unsere Lehrerin die Lesetagebücher benotet. Das war ein tolles Erlebnis der 4e.

 

 

von Alessia und Danish


September 2022:

Herbstsingen vor den Ferien - Nichts kann uns vom Singen abhalten


Juli 2022: Verabschiedung der ViertklässlerInnen


März 2022: Bericht „Laterna Musica“

 

Verstehen Sie „Klarinettisch“? - Musikalisches Event an der Diesterwegschule

 

In der 2. Märzwoche verwandelte sich unsere Schulsporthalle in einen Theatersaal mit Bühne und Zuschauerbänken. Knapp 300 begeisterte DiesterwegschülerInnen konnten dort das Musiktheaterstück „Die Klarinette und das Buch der Träume“ vom Veranstalter Laterna Musica sehen und hören. 

 

Bei dem 55-minütigen Programm nahmen zwei verkleidete Profimusiker am Klavier und an der Klarinette die Kinder mit in eine unerforschte Tropfsteinhöhle: Der leicht verrückte und witzige Professor Kuckuck findet dort auf seiner Höhlenmission eine Schatzkiste. In ihr offenbart sich ein uraltes, geheimnisvolles Buch - „Das Buch der Träume“. Es zeigt sich, dass alles, was daraus vorgelesen wird, auch in Realität geschieht. 

 

So kommt es, dass der neugierige Professor versehentlich einen Pierot mit Klarinette zum Leben erweckt. Gebannt fragte sich das Publikum, wer dieser Mann, ganz in weiß wohl sei. Doch das zu erfahren, war gar nicht so einfach. Der mysteriöse Pierot spricht nämlich nicht die „Blabla-Sprache“, sondern nur „Klarinettisch“. So entwickelte sich zwischen dem Professor und dem Pierot eine lustige Szenerie mit unterhaltsamem Schauspiel, tollen Klarinettenstücken und facettenreichen Klarinettenklängen. 

 

Der virtuose Klarinettist Ib Hausmann, ein international gefragter Musiker, brachte mit seinen Klängen die Klarinette wahrlich zum Sprechen, Weinen und Lachen. 

 

Zur Begeisterung der Kinder gab es auch einige Mitmachaktionen, die im Vorhinein im Musikunterricht vorbereitet wurden. Die fröhlichen Publikumsrufe nach „Zugabe“ am Ende der Vorstellung verdeutlichten, dass das spannende Musiktheater es geschafft hat, den Kindern klassische Musik  und näher zu bringen. 

 

 

Frau Heidlindemann und das Kollegium der Diesterwegschule bedanken sich beim Förderverein für die Finanzierung des schönen Konzerts, bei Frau Gocke für die federführende Organisation, bei allen Musiklehrerinnen für die musikalische Vorbereitung und bei den freiwilligen Eltern für den Auf- und Abbau in der Sporthalle.  

 


Tanzpause auf dem Schulhof – organisiert von den Musiklehrerinnen


Gemeinsames corona-konformes Adventssingen vor Schulbeginn


„Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ – Eine Aktion der Stiftung Kinderzukunft für bedürftige Kinder.

 

Wir haben 157 Päckchen gepackt und 340 Euro Spenden gesammelt!

 

Vielen Dank!

 


Orgel-Weihnachtskonzert für 2b und 4b – 17.12.2021 in der Bethlehemkirche